Herzlich Willkommen
beim amtierenden Deutschen Meister

Archiv


Der Nikolaus war am Puma


Zahlreiche Besucher verbrachten am vergangenen Sonntag ein paar gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen im weihnachtlich geschmückten Clubhaus des MSC Puma Kuppenheim. Für die Kleinen kam gegen Abend der Nikolaus vorbei und hatte für jedes Kind ein Präsent im Gepäck. Herzlichen Dank für die zahlreichen Kuchenspenden und an Markus Heise mit seinem Team für die Bewirtung.

Hinweis: Am kommenden Wochenende bleibt das Clubhaus geschlossen. Besuchen Sie uns auf dem Kuppenheimer Weihnachtsmarkt!


Puma auf dem Weihnachtsmarkt

Beim Kuppenheimer Weihnachtsmarkt war auch der MSC Puma am vergangenen Wochenende mit einem Stand vertreten. Nürnberger Rostbratwürste und Getränke wurden angeboten. Der MSC Puma bedankt sich bei den zahlreichen Gästen für ihren Besuch.

Wir erinnern an die Jahreshauptversammlung am Samstag, 06.01.18  um 17.00 Uhr im Clubhaus des MSC Puma Kuppenheim. 

Wir laden Sie ein zu unserem traditionellen Glühweinabend mit Lagerfeuer am Freitag, 05.01.18  ab 17.00 Uhr beim Motoballplatz.

Clubhaus-Öffnungszeiten über die Feiertage:

Dienstag, 26.12.17 (2. Weihnachtsfeiertag) von 10 bis 13 Uhr.

Sonntag, 31.12.17 (Silvester) von 10 bis 13 Uhr.

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Bekannten ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2018.


Neue Ära eingeleitet
Vor ziemlich genau 20 Jahren, im Oktober 1997, wurde in Kuppenheim Deutschlands erster asphaltierter Motoballplatz eingeweiht. Inspiriert durch zahlreiche Reisen in die damalige Sowjetunion, dort wurde Motoball überwiegend auf Asphaltplätzen gespielt, beschloss man auch in Kuppenheim nach Abwägung verschiedener Alternativen, auf das Spielfeld eine Asphaltschicht aufzutragen. Der bis dahin aus Mineralbeton bestehende Platz hatte sich im Laufe der Jahre abgenutzt und bei schlechtem Wetter gestalteten sich die Spiele als Schlammschlacht und bei Trockenheit zogen dichte Staubwolken über das Spielfeld. Nach nur vier Monaten Bauzeit war die neue Platzanlage fertiggestellt und obwohl vieles in Eigenleistung erbracht wurde, beliefen sich die Baukosten damals auf über 200.000 DM. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch die Platzentwässerung ans Kanalnetz angeschlossen. Im Laufe der Jahre wurde das Stadion immer weiter modernisiert. So wurden im Jahre 2005 die Fahrerlager neu gestaltet und eine Stadionanzeige wurde installiert. Die Stehstufen mit einem Verkaufsstand wurden 2012 erneuert und im Jahre 2015 erhielt das Stadion im Zuge der Europameisterschaft eine fernsehtaugliche Flutlichtanlage. Wenn das aktuelle Projekt „Stehstufenüberdachung“ abgeschlossen ist, befinden sich Besucher und Zuschauer in einer der schönsten und modernsten Motoballanlagen Deutschlands.