Suche
Close this search box.

Jagdzeit mit dem Puma Rudel

beitragsbild
In den vergangenen Tagen waren wir in verschiedenen Serien unterwegs. Wie (leider) inzwischen üblich, unser Chronist schafft nicht mehr alles – aber manches dann eben doch. Und es waren auch ein paar echte Knaller dabei. 3 Siege, davon einen Premierensieg, gab es zu feiern; die 9 Gefährten „ritten“ los; ein Race unter Tarnkappe wurde gewonnen – zudem läuft die Vorbereitung für unser Charity Race an. Wie sagt man in China „May you live in interesting times!“.

 

 

 

Beginnen wir mit den 9 Gefährten – allesamt Kämpfernaturen. 

 

 

 

 

 

SimRC GT3 in Monza

 

 

 

Nach anstrengend, aufregender Serien-Quali haben wir es geschafft 9 Pumas in dies erlesene Feld zu bekommen. Diese Serie gewinnt an Aufmerksamkeit, der Hauptdank gebührt dem Titan aka Jonas Hartung, der mit seinem Team hier wirklich einen KLASSE Job macht. Über 70 Anmeldungen WOWWW.

 

In der Serien-Quali sicherte sich Leo-Livius Arne Weber den einzig verfügbaren Pro Platz. Luca Domko und Simon Rohowski kamen dahinter rein und gratulierten fair Leo. Beide beschlossen entsprechend in AM Puma ganz nach vorne zu bringen. Nun man würde sehen. Verstärkung in AM war ausreichend vorhanden: Alex Hoche, Alex Nichotz, Jens Weber, Noah Kovacevic, Jan-Hendrik Ringe und Christian Gerte gehören auch zu den 9!

 

 

 

46 Piloten mit den hochgezüchteten GT3 Monstern in Monza – „das kann ja Eiter werden“, dachte nicht nur Kommentator CheersMR. Aber KOMPLIMENT im Grunde ging es trotz randvoller Strecke gesittet zu. Ja, Blech wurde verbogen, jedoch niemals in böser Absicht und es erreichten auch über 40 Starter das Ziel. Geht doch Männers!
Viel Platz … ist woanders

 

 

 

Den heroischen Kampf unseres Rudel wollen wir in ein paar Momentaufnahmen nacherleben.

 

 

 

Zunächst wurde mal die Tarnkappe aufgesetzt – hatte Luca eventuell „den Ring“ bei sich? (Hilfestellung: Der Chronist ist Fan des epochalen „Herrn der Ringe“ von Tolkien). Luca bekam eine Prostartnummer zugewiesen. Das ist inhaltlich a) falsch – siehe Quali und b) vom Speed her richtig. Luca gelang dann ein nahezu perfekter Rennabend GRATZ. Souveräner Sieg bei den AMs😍  und das Pro-Podium in Schlagdistanz. Luca kam mit breitem Grinsen ins Interview. 

 

 

 

Und noch einen Sieger gilt es zu feiern – ein etwas Unvermuteter. Jens aka Sam gelang es 34 Runden voll durchzufahren und TROMMELWIRBEL 1 Incident aufzusammeln. 1! Wenn das nicht der Sauberkeits-Preis ist MEGA. Jens streichelte seinen Fefe und schmunzelte zufrieden. Die Frage, ob Jens den blitzschnellen Sven Groot gefährden könnte (Sven, in Pro fahrend, gewann das Race mit insgesamt 18 Incs), wenn man 0 Incs bringen müsste, bleibt unbeantwortet, aber wer weiß? 😉

 

 

 

Alex N. und Alex H. betrachten wir aus der Perspektive von AM Kollegen Nick Hussfeldt. Der wusste vor lauter Puma Alexen nicht, wo ihm der Kopf stand. Im finalen Battle um den Bronzeplatz blickte Nick nach vorne und sah formatfüllend Alex von Puma vor sich. Dies verwunderte ihn, denn in seinem Rückspiegel sah er ja auch Alex von Puma aufkommen – wie jetzt? Es sind 2, lieber Nick. Legolas und Gimli gibt es im nur Doppelpack. Toller Fight! Und IRacing Novize Alex H. brachte den Bronzeplatz knapp ins Ziel. GRATZ 

 

 

 

Simon wurde 2ter im AM Race, ehrenwert und offen gesagt, nach versemmelter Race-Quali war auch nicht mehr drin😖 . Lobenswert, er hätte vielleicht einige Pros angreifen können, hielt sich als AM aber zurück, denn der AM Führende (Luca) war eh zu weit vorne dran. Der Chronist fand übrigens Simons Interview bemerkenswert. Auf den Grund für sein vermeintlich unter Erwartung liegendes Rennergebnis angesprochen, analysierte Simon offen und ehrlich „Na, die anderen waren diesmal schneller als ich!“ Aragorn?

 

 

 

Leo-Livius 👽 hatte sich etwas vorgenommen. Mit Gandalf´scher Macht ausgestattet fuhr er sauber auf 8 ins Grid. Der schnellste Puma! Leider kam es dann zum Kampf an der Brücke von Khazad-dum, den Rest verschweigt der Chronist. Als Leo-Livius dann, nun als „Der Weiße“ zurück auf der Bahn war, kämpfte er sich lobenswerterweise noch bis auf 19 bei den Pros nach vorne – mehr als das halbe AM Feld hatte er dabei überholen müssen. 

 

 

 

Christian, Jan-Hendrik sahen leider die Zielflagge nicht ganz. Mit dem Qualiplatz 25 hatte Christian allerdings sauber gezeigt, warum er dabei ist. Pippin wird noch wichtig sein in der Zukunft. Jan-Hendrik fiel diesmal die Boromir Rolle zu – aber nicht vergessen, das ist ein Guter, auch wenn es mal schwierige Momente gibt. 

 

 

 

Noah Kovacevic fuhr in diesem Feld souverän mit – und das will echt was heißen. Auch für Merry gilt, der kann was und wird noch sehr wichtig werden. Ausgestattet mit keinem Führerschein und nun fast schon 1 Jahr IRacing Erfahrung, gelang Noah fast der Einbruch in die AM Top 10. Unser Junior ließ über die Hälfte der AMs hinter sich. Unterschätzt unseren Meriadoc nicht, fragt mal beim Nazgul Fürst nach! Übrigens bester aus der Rookie-Liga kommender Pilot. 💪

 

 

 

 

 

Weiteres Berichtenswertes gibt es zuhauf, hier nur ein paar wenige Beobachtungen:

 

 

 

Die vermutlich 3 schnellsten Piloten sind ausgemacht, des Chronisten Vermutung, Titelverteidiger Daniel Sommer, sein Rennkumpel Sven Groot und der Sachsenpfeil Philipp Schwörke sind die Favoriten – siehe Quali Ergebnis. Sven gewann das Race knapp vor Daniel, Philipp achjee….

 

 

 

Ein Dutzend Piloten fuhr sichtbar: großartig. Kamera an bedeutet wir können den Matadoren zusehen. Spannend zu erleben, wie unterschiedliche die Stile sind. Von Daniel Sommer, der tiefenentspannt in seinem Rig „liegt“, bis zu Steffen Titz und Alex Nichotz, die mit Körperspannung 110% „gegen“ ihr Rig kämpfen. Jeder hat seinen Stil, diese Unterschiede mal zu erleben ist cool DANKE!
Infight – Steffen bzw. Alex mit vollem Einsatz 😲

 

 

 

Tim Berti gelang der Chuzpe Augenblick des Rennens. Als letzter mit Sprit rutschte er bis auf Platz1 vor (ok, die anderen waren schon in der Box). Aber das genoss Tim doch sehr. Er zog sofort den Tower Screenshot und vermeldete „Eingerahmt für die Enkel“. TimRC ein nie zu unterschätzendes Team.

 

 

 

Puma Freund Sascha Ziefle hatte auf Regen gesetzt. Clevere Strategie, wenn es denn geregnet hätte.🌧 Sascha, komm, lach mal. Irren ist menschlich, schön dass auch Dir mal so etwas passiert. Denn dass Du gut vorbereitet bist und schnell ja sowieso, wissen wir alle längst. Und TOP10 wurde es ja trotzdem.

 

 

 

Und sonst so? Kevin Sommer, stets fair im Kuschelkampf mit Puma Luca, kam durch, 4ter. Wow! Marcel Frick fährt nicht nur für Freaky Fast, er ist es auch. Franz Tschöpe rutschte auf einer Seife weg – komisch. Kiwi fehlte im Interview – schade eigentlich. Und dann ist da noch die Namensfrage, wer ist denn gemeint mit Alex (es gibt 3), Weber (2), Lange (2) oder Sommer (2)? Es bleibt anspruchsvoll in der kuscheligen Reporterkabine von Burkhard Riedel und Michael Rohowski.

 

 

 

Eindrücke
 

 

Danke an die Möglichmacher:

 

a) Die Orgas/Rennkos/Moderatoren/Regisseur Truppe – einfach GUUUUUUUUUUUUT

 

b) Die Sponsoren, beispielhaft seien Cyberport bei Puma und Konsole Labs bei Ava Racing genannt. DAAAAAAAAAANKE

 

Liebe Piloten, gerne rücken wir Eure Sponsoren – denn die haben das verdient – auch im Stream noch vorne. Einfach vorher einen kleinen Tipp an CheersMR geben.

 

 

 

Unser 9er Rudel ist also aufgebrochen, Moria in Form von Sebring naht schon am kommenden Freitag. Orcs wohin man schaut. Oder wie Gimli sagen würde, „lasst sie mir“. Der Schicksalsberg ist noch fern.

 

 

 

 

 

ASRC GT4 Liga Nachholrennen

 

 
LEIDER unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der ASRC übertrug nicht, warum eigentlich? So bleibt nur zu berichten, das die 3 Protagonisten dieser Serie erwartungsgemäß dominierten.
Die Drei von der Tankstelle – Könner unter sich! Foto zugegeben aus einem anderen Race.

 

 

 

Sieger PUMA Dennis Viehmann GRATZ

 

2ter Peter Biedert

 

3ter Michael Kaibach

 

 

 

Im Championat sieht es nun so aus: Peter mit Sicherheitsabstand vor Dennis und Michael (punktgleich). GO Dennis!

 

 

 

 

 

Greenhelldriver Ü40 CUP in Spa

 

 

 

Gentleman Driver? Nun ja, perspektivabhängig. Eine tolle Liga in jedem Fall!

 

 

 

Christian Gerte hält hier die Puma Flagge hoch und zwar GANZ weit! Strategisch clever sicherte er sich Pole in R2, mit Platz 10 in Race 1. Soweit, so gut. Christian berichtete, er sei kaum nervös gewesen, allein das Ganzkörperzittern beim Start hätte er sich nicht erklären können?! 🤣 Ja, unser schneller Bayer ist kein Stammkunde auf Pole – das darf man schon sagen. 
R2: Grün – Christian👽 fliegt, bzw. flieht. Er ist wild entschlossen unseren Sponsor Cyberport (prominent auf dem Heck angebracht) den Verfolgern zu präsentieren.

 

 

 

Und dann: FREUDE schöner GÖTTERFUNKEN.

 

Christian sah grün, drückte auf´s Gas und stellte nach Lap1 beim Blick nach vorne fest – eyyyh Leere. Die Frage nach dem „wo sind die denn alle“ analysierte er messerscharf. Des Rätsels Lösung war simpel, er führte! Yes! Und nun bekam er das ultimative Lob des Regisseurs! Er war wenig im Bild, denn er war überlegen. Zur Rennhälfte 5 Sekunden Vorsprung, woww. Im Interview stellte der Rennzweite Thomas Singvogel später fest, „nach vorne hab ich nichts mehr gemacht, der war zu weit weg“ – schönes Lob!
Christian rahm es Dir ein!

 

 

 

Ein verdienter Rennsieg gegen namhafte Konkurrenz, die Piloten Oberdries, Schumacher, Miebach, Düppe und Singvogel um nur ein paar zu nennen, wissen alle wie´s geht. Im Championat nun auf 4 liegend, plant Puma Christian nun den Angriff auf das Podium – und die Chance ist da. In dem Rennen warst Du mal Aragorn. Und Deinen Porsche nennen wir Anduril. 💪

 

 

 

Sonderlob für das Interview lieber Christian. Mit dem ersten Rennsieg der Karriere in einer solch hochkarätigen Liga und vermutlich Adrenalin bis in die Haarspitzen als erstes ehrlich Entschuldigung zu sagen CHAPEAU! Schnelle Jungs in jedem Fall (also bis auf die Warm-Up Lap zu Race 2 (sorry mein Freund 😘)).

 

 

 

Auch hier ein MEGA Danke an Orga et all, namentlich Patrick Jarczynski und seine Crew WELL DONE INDEED!!!

 

 

 

 

 

Entschuldigung 

 

 

 

Und noch einmal, es gab soviel mehr… ENTSCHULDIGUNG an die nicht berichteten Pumas (u.a. Leonhard, Dirk, Nico….) 

 

 

 

 

 

Sponsoren

 

 

 

Wie immer der gebührende Dank an unsere tollen Sponsoren!

 

 

Voranzeige

 

 

 

Und zum Abschluss schon mal die Voranzeige: Charity Race bei Puma – Seid dabei – es wird mega und das Geld geht komplett an einen guten Zweck. Immerhin nehmen u.a. ein ehemaliger Sim F1 Weltmeister und ein aktueller Coanda Pilot teil. Schon hier mein explizites MERCI an Martin Krönke und Paschalis Gkergkis. Aber natürlich ist dieser Dank an ALLE Piloten und Spender!
 

 

Bei Interesse einfach anmelden oder, wenn Infos gebraucht werden Michael Rohowski (cheersmr auf Discord) anschreiben.

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt gesund und sportlich

 

#SuperPumaOlé
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp