Suche
Close this search box.

MSC Puma holt sich den ADAC Pokal

483642e9-abea-4ac6-b753-0377aaea3376

Am Samstag, 05.08.23 sicherte sich der MSC Puma mit einem knappen 3:4 Erfolg, in einer bis zur letzten Minute spannenden Begegnung, den Sieg im ADAC Pokal-Finale.

 

Rund 900 Zuschauer sahen im Durmersheimer Oberwaldstadion ein Spiel auf Augenhöhe zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Comet Durmersheim.

Wie im Vorfeld erwartet, wurde es keine einfache Sache und die Pumas mussten ihr ganzes Können gegen den hochmotivierten Altmeister aufbringen.

Dabei begann die Partie recht vielversprechend, denn Jannis Schmitt (4) brachte die Pumas recht früh in Führung. Eine Kuppenheimer Unterzahl nutze Kevin Tritsch (23.) im zweiten Abschnitt zum 1:1 Ausgleich. Schrecksekunde kurz nach Anpfiff des dritten Viertels, Jonas Burger (41.) brachte den MSC Comet mit 2:1 in Führung, doch Max Schmitt (48.) erzielte mit einem fulminanten Schuss ins obere Toreck und unhaltbar für Torhüter Timo Brunner, den wichtigen Treffer zum 2:2 Gleichstand.

Kerstin Kuklok, mentale Geheimwaffe der Pumas, konnte die Mannschaft zum letzten Viertel nochmals richtig puschen. Wir werden Kerstin in unserer Puma Bläddl Ausgabe zum Halbfinale, unseren Fans einmal vorstellen.

Durch die beiden Tore von Jannis Schmitt (61./72.) kam erstmals Feierstimmung bei den zahlreichen Puma Fans auf. Den Titel schon fest vor Augen, mussten sie nach dem 3:4 Anschlusstreffer von Norman Brunner (74.) nochmals 6 lange Minuten zittern, ehe der Schlusspfiff ertönte und sie richtig feiern konnten.

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, Kampfgeist und ein gut aufgelegter Torhüter Sabri Akcay, waren der Garant für den knappen, aber verdienten Sieg des Deutschen Meisters im ADAC Pokal-Finale.

Einziger Wermutstropfen in einem hochklassigen Finale, war die große Staubentwicklung, hauptsächlich in der Spielhälfte des Durmersheimer Fahrerlagers, die oft die Sicht auf die Geschehnisse vereitelte. Hier wären ein paar Tropfen Wasser in den Spielpausen sicherlich von Nutzen gewesen.

 

Herzlichen Glückwunsch von Seiten des MSC Puma an den Vize-Pokalmeister MSC Comet Durmersheim, der bis zur letzten Minute kämpfte und den Pumas alles abverlangte.

 

Das kommende Wochenende haben die Pumas spielfrei und können sich regenerieren, ehe es am 18.08. zum EMCC nach Troyes geht.

Hier haben sie sich bereits für das Finale am Sonntag, 19.08. qualifiziert und mit etwas Glück, könnte der zweite Titel nach Kuppenheim geholt werden.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp