Suche
Close this search box.

MSC Puma steht im ADAC Pokal-Finale

Kierspe1

Keine Überraschung gab es am Sonntag 30.07.23 beim Halbfinale Rückspiel in Kuppenheim gegen den MBC Kierspe.

Nachdem die Pumas das Hinspiel in Kierspe mit 11:1 für sich entschieden hatten, standen sie bereits mit einem Bein im Finale.

 

Ein wahres Schützenfest bekamen die rund 400 Besucher zu sehen. Am Ende siegten die Pumas gegen eine hoffnungslos überforderte Mannschaft aus Kierspe mit 43:0 Toren. Obwohl die Mannschaft des MSC Puma mit 2 Blöcken spielte um allen Spielern gleichviel Spielzeit zu ermöglichen, fielen die Tore teilweise im Minutentakt. 

Ein noch höheres Ergebnis vereitelte der Kiersper Schlussmann.

Die Tore für den MSC Puma erzielten Max Schmitt (10), Julian Bitterwolf (9), Jannis Schmitt (8), Benjamin Walz (7), Dennis Ring (5), Robin Faisz (2), Dominik Mückenhausen (1) und Elias Rhaouate (1).

 

Besonders gefreut hat es die Pumas, dass die Kinder der Jugendfeuerwehren, die momentan ein Zeltlager in Niederbühl aufgeschlagen haben, so zahlreich der Einladung unseres Kapitäns Max Schmitt gefolgt sind und sich das Spiel angeschaut haben.

Im Anschluss gab es noch ein gemeinsames Bild mit der Mannschaft.

 

Der folgende Kommentar ist nicht die Meinung des MSC Puma, sondern von Pressesprecher H.-G. Prestenbach!

Nachdem es im Netz nach Veröffentlichung des Spielergebnisses teilweise Anfeindungen gegeben hat, möchte ich einiges klarstellen. Zunächst finde ich es ein Unding, dass in einem Pokal-Halbfinale eine Mannschaft mit einem Freilos einziehen kann. Das Ergebnis hat man ja gesehen. Hier sollten sich die Verantwortlichen mal Gedanken machen, dass in einem Halbfinale vier gleichwertige Mannschaften stehen. Wenn ein Team in einer schwachen Besetzung spielt und die Tore trotzdem fast im Minutentakt fallen, kann ja von den Spielern nicht verlangt werden, dass sie absichtlich danebenschießen, damit nicht so viele Tore erzielt werden.

Des Weiteren bezahlen die Zuschauer Eintritt und haben deshalb auch das Recht, eine ordentliche Leistung ihrer Mannschaft zu sehen. Wenn der Leistungsunterschied Nord-Süd so gravierend ist, muss nach der Ursache geforscht werden. Mit Sicherheit gibt es in der Nord Liga genau wie im Süden, talentierte Motoballspieler. Entweder erkennt man es dort nicht, oder ist nicht in der Lage, ihr Potential abzurufen. Ich erinnere mich, dass dies vor vielen Jahren mal ganz anders ausgesehen hat.  Von spannenden Nord-Süd-Duellen gab es zu berichten. Einmal verloren wir sogar als Favorit ein Motoball-Finale gegen eine Nordmannschaft.

Ich bin mir sicher, wenn hier richtig gearbeitet wird, können wir in einigen Jahren wieder spannende Nord-Süd-Duelle auf Augenhöhe erleben. 

 

Am Samstag, 05.08.23 geht es nun zum ADAC Pokal-Finale nach Durmersheim gegen den Altmeister MSC Comet. Dies ist dann eine ganz andere Hausnummer als das Halbfinale.

Zu Hause auf dem eigenen Platz, ist der MSC Comet schon eine sehr starke Mannschaft und die Pumas werden ihr ganzes Können aufbringen müssen, wenn der Pokal nach Kuppenheim gehen soll. Bleibt nur zu hoffen, dass auch der Wettergott mitspielt, damit der Platz einigermaßen bespielbar ist.

 

Der MSC Puma hofft natürlich auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans.

Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp