Suche
Close this search box.

Saisonauftakt Dahara Liga (DGTL)

Beitragsbild
 

 

 
Saisonauftakt Dahara Liga (DGTL)

 

GT3 Brummer in 2er Teams auf der Pirsch in Spa

 

 

 

Danny Kolleth und Luca Domko starteten für Puma 7000+, Violetta Carls und Noah Kovacevic gingen für Puma Gold an den Start. Burkhard Riedel und CheersMR kommentierten, diverse Pumas waren im Livechat aktiv! Fazit, ein rundum gelungener Abend (Ausnahme war der Internet Provider von Noah 😣).

 

 

 

Ligastart heißt auch immer, niemand weiß, wo er gegen die Konkurrenz steht. ZIENIT (da isser wieder, unser Freund Sascha Ziefle), die Titz Mannschaften, Scherer eSports … Gut besetzt, aber verstecken müssen wir Raubtiere vom MSC Puma Kuppenheim uns keineswegs!

 

 

 

Vorab die „technischen Daten“ dieser Serie: GT3 Boliden, 6 Rennen á 90 Minuten mit 2 Boxenstopps, knapp 40 Teilnehmer (also 20 Teams). Teamwertung bedeutet, die Piloten fahren individuell, aber es zählt die Addition. Ein Team kann bis zu 4 Fahrer einsetzen (2 pro Rennabend). Im kommenden Race greifen dann Simon Rohowski für 7000+ und Leo-Livius Arne Weber für Gold ins Geschehen ein.

 

 

 

Spa, mythischer Kurs in den Ardennen. Erstes Formel 1 Rennen von Michael Schumacher damals! Eau Rouge, allein der Name führt zu Schnappatmung bei Renn-Afficionados.

 

 

 

Es ist fast Weihnachten – daher möge es dem Chronisten erlaubt sein mit 2 aus seiner Sicht superschönen Puma-Momenten zu beginnen

 

 

 

 

 

Start

 

 

 

Wir dürfen in die Gesichter von unserer Vio sowie Sascha schauen. Beide hatten die Kamera an und waren bemerkenswert cool. Wie sagte unser Simon bei seinem ersten Start „Ich hab das Herzrasen des Todes!“. Darüber sind der flinke, erfahrene und gewiefte Sascha und die hochmotivierte, coole und rennclevere Vio hinaus!

 

 
Persönliche Anmerkung CheersMR: Vio Du gehörst auf die Strecke, Coach ist prima und es ist toll, wenn Du Anderen hilfst, aber noch mehr freuen wir uns Dich im Race zu erleben!

 

 

 

Ziel

 

 

 

Da war sie mal wieder, die Pumaparade – lang nicht gesehen – umso schöner. Jammerschade das unser Noah bereits ausgefallen war. 
Von links: Luca, Danny und Vio im Formationsflug – der Co-Kommentator war ganz hingerissen.  Wer will denn nicht mal Teil einer solchen Parade sein?!

 

 

 

Zum Rennen: Vorneweg eine Doppelkopfrunde. Im Spiel Titz Lime (Philipp Schwörke und Ulrich Tscholl) gegen zweimal Scherer (Dennis Rapkiewicz und John Atkinson Jr). Die vier machten das unter sich aus. Bäumchen Wechsel Dich über die zwei Boxenstopps, mal Scherer mal Titz vorne (Zitat aus dem Chat „die titzianischen Hengste“). Dennis sah fast wie der Sieger aus, aber dann Drama in der letzten Runde. Dennis geht der Sprit aus, er musste für einen „Shit I have miscalculated“ reinkommen, ein „Splash and Dash“ war das nämlich nicht. Philipp ergriff die Gelegenheit und fuhr zum Sieg, eng gefolgt von einem am Limit kämpfenden John (stets fair!).

 

Gratz ans Podium, das Ulrich als Dritter vervollständigte.

 

 

 

Puma schlug sich wacker, wobei Noah – gut unterwegs, vor immerhin Willem Häger – wegen Disconnect aufgeben musste. Noah kommentierte dies würdevoll mit HerrschaftszeitensakrazementnocheinmalsoeinÄrger, Mund abputzen, das wird schon.

 

Vio hatte Spaß und kam schlussendlich auf 30 rein (von 38), Puma Philosoph Ben Ni würde sagen SAUBA! Zielflagge gesehen, tolle Duelle gehabt. Selbst der Teamchef von Titz, Titz, oft selbst im Titz antretend für Titz gratulierte unserer schnellen Vio!

 

Danny war auf Top 10 Kurs, die Pace war definitiv da. Aber leider hatte irgendein Lümmel eine Bananenschale aus dem Fenster geworfen – slip sliding away 😱 Platz 20, jedoch (kein Witz), im Nachgang diskutierten Tobias Czerny von RSO und Sascha Ziefle von Zienit, auf den müssen wir aufpassen, der kann was (@Danny, das habe ich NICHT erfunden!).

 

Luca, eyyyh komm, das kann doch nicht Dein Abschiedsrennen gewesen sein Digger – wir reden nochmal, klopfte an die Top10. Platz 13💪  sprang heraus. Nach einer intensiven Vorbereitung mit overall Null Runden Training nicht eben schlecht! Der Chronist bedankt sich beim zudem leicht maladen Luca explizit! Und dann noch das Zieldurchfahrtsduell von Luca gegen Michael Gasser wowwww, Luca siegte um eine halbe Stoßstangenbreite.

 

 

 

Was war sonst noch erwähnenswert:

 

– Der faire Umgang der Fahrer miteinander, auf der Strecke, aber auch kommunikativ

 

– Der Michael Gasser Fanclub bestehend aus u.a. Mama Gasser – MEGA!

 

– Die ca. 25 Minuten Pause beim Serverwechsel. Michael und Burkhard erzählen Geschichten aus dem Leben: „In Madrid ist ein Tor gefallen“

 

– Die prima funktionierende Live Rennko (MERCI!!)

 

– Die souveräne Regie von Burkhard

 

– Die Chat-Community: Svenv_simracing (plant wohl einen Gaststart), Tasse_Cafe und eluya (für wen bist Du eigentlich?😅) seien hier stellvertretend genannt

 

– Die Story mit dem konsistent, konstant fahrenden Konstantin – sowas aber auch; CheersMR auf den Spuren der hochgeschätzten Laura Luft

 

– Drei sympathische Interviews mit Philipp, John und Ulle

 

– Ein zufriedener Serienchef Maximillian Müller, dem hier nochmal gedankt sei

 

– Die Livery der Sissi State Punks MEGA der Kopf 👍

 

– RSO tankte normal, Andreas Nitzschke brachte das Rennen durch GRATZ, Merlin Wolf (Quali ist für Weicheier) kam aus der Tiefe des Raumes und und und

 

 

 

 

 

Impressionen
 

 

Wie immer ein Riesen Danke Schön an unsere Sponsoren!

 

 

 

Danke an Hauptsponsor Cyberport.
 
 
Danke an Kernbo, W36, ADDFAME, Coin4Solutions, Elektrotechnik Leonhard Ziegler, Sascha Schorb your personal trainer und Fleischerfachgeschäft Seeger
 
 
 
Auf ein neues dann in Daytona am 9.1.24, live ab 19.45 hier (3) MMSTVlive – Twitch
 
 
 
 
Bleibt gesund und sportlich
sowie FROHES NEUES Jahr, schöne Feiertage und ein tolles 2024
 
#SUPERPUMAOLÈ
 
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp