Suche
Close this search box.

SimRacing mit dem Puma-Rudel: GLÜCKSMOMENTE, AUFREGER und SPANNUNG PUR

Beitragsbild
 

 

SimRacing mit dem Puma-Rudel: GLÜCKSMOMENTE, AUFREGER und SPANNUNG PUR

 

 

 

Unser Rudel war in den vergangenen Wochen hyperaktiv: ASRC, Dahara, DMSB, SimRC, Daytona 24er…. und so einiges mehr standen auf dem Programm. Nahezu alle unsere Piloten waren im Einsatz und haben den MSC Puma Kuppenheim würdig vertreten. Es ist kaum noch möglich allen Rennen per „Nacherzählung“ gerecht zu werden, im Folgenden daher ausgewählte Szenen von Doppelsiegen, einem Burn-Out, 3 Tausendstel auf der Ziellinie und Vielem mehr.

 

 

 

Viel Spaß und Freude mit Pumas satt.

 

 

 

Und mein Bilder-Favorit vorab: Leonhard souverän vorne beim Zieleinlauf
MEGAAAAAAAAAA

 

 

 

 

 

Daytona 24er – der Mythos nicht nur des IRacing

 

 

 

Luca Domko, Christian Gerte, Simon Rohowski, Danny Kolleth, Leo-Livius Arne Weber und Dennis Viehmann nahmen diese spezielle Herausforderung in der Puma Rennsemmel an. Emotion pur, himmelhochjauchzend bis in die 20ste Stunde (Kampf um den Sieg), zuTodebetrübt (die Mauer machte fast alles zunichte) danach und am Ende doch ziemlich eitel Sonnenschein, wir finishen auf 7 – nach fast 1000 Runden!

 

 

 

Besser als unser Leo-Livius kann ich dies Event nicht zusammenfassen: „Ich persönlich finde, auch wenn es nicht das beste Ende war, dass wir uns alle super geschlagen haben. Na klar gab es mal Höhen und Tiefen und manchmal steht halt nicht das Glück auf unserer Seite. Nichtsdestotrotz blicke ich auf eine langfristige Steigerung von allen Beteiligten. Wenn ich zurückblicke auf vor 2-3 Jahren und die ersten Endurance Rennen, wo wir gehofft hatten dass wir überhaupt die Nacht überleben… Und auf jetzt, wo ich sehe wie wir wirklich langfristig um den Sieg fahren konnten, dann finde ich dass jeder einzelne sich Mega Entwickelt hat, aber vor allem finde ich dass WIR als Team unheimlich (zusammen) gewachsen sind.“ Fast schon weise Worte von unserem Leo. STIMMT!
ASRC TCRs in Long Beach

 

 

 

Martin Möst, Nico Reisch, Thorsten Klinger, Pit Fanslau und Jens Teuscher fochten mit Ihren Frontkratzern auf dieser besonderen Strecke. Zur Info, man kann an dort an diesen Stellen überholen: Ähhhh. Gleich zweimal rieb sich unser Chronist die Augen!

 

A) In Rennen 2 gab es einen Doppelsieg für Puma! Thorsten und sein Kindergartenkumpel Jens brachten diesen souverän heim. 2 bemerkenswerte und wirklich sympathische Interviews folgten. Martin Möst hätte beinahe das perfekte Podium vervollständigt, mit komplett krummer Karre (das stoppt einen Chefmechaniker aber nur sehr bedingt) gelang noch ein KLASSE 4ter. Und Thraeny (der 3te) ist ja eh eine Art Ehrenpuma!

B) Pit steuerte einen Premierenmoment bei. Seinen Boxenstopp hinter einer Nebelwand tarnend, verwirrte er nicht nur den Chronisten, sondern auch die Kommentatoren. BurnOut mal mit dem TCR.

SimRC Rookie Cup in den GT3 Monstern auf Summit Point

 

 

 

Erstes Rennen dieser neuen Liga: Puma mit Jan-Hendrik Ringe, Noah  Kovacevic, Jens Weber, Jonas Hartung und Erisch Thomas prominent vertreten. Am Ende eines vorbildlich fairen Rennens (der Renndirektor war beinahe sanft entschlummert wegen Unterforderung) brachten Jan-Hendrik und Noah Ihr 1,2 aus der Quali sauber als Doppelsieg für Puma ins Ziel. GRATZ! Puma´s „Nachwuchs“ macht große Freude und noch mehr Hoffnung. Und übrigens all` Ihr gefühlten Vollprofis, gerne mal nachschauen dies Race, das ist ein Benchmark an Fairness. ALLE Fahrer hier mit IRating unter 2K! Und die bekamen die Balance zwischen Risiko und Defensive vorbildlich hin. WOWWW!
Daniel Sommer, Alex Nichotz, Michael Gasser et al scouteten dies Race aufmerksam. Das sind also die Gegner der Zukunft!

 

 

 

 

 

Dahara in Hockenheim in den GT3s

 

 

 

Simon Rohowski ist aus Island zurück und führte sich mit Pole im exklusiven Lambo gleich wieder prima ein. Er fuhr im Zweierteam mit Luca Domko für Puma 7000+, das Gold Team bildeten Leo-Livius Arne Weber und Violetta Carls. Die Konkurrenz aus reihenweise Fahrern mit 5 K IRating Plus rieb sich verwundert die Augen, Simon WHO? Wo kommt der denn her? Antwort ist, aus Reykjavik. Und unsere Pumateams sind auf dem Vormarsch durch die prima Finishes vom 7000+ (Simon 4, Luca 6) und Gold (Leo 12, Vio 27) in einem 39er Feld sind wir gut im Klassement vertreten.
Leo-Livius kratzte mehrfach an den TOP10, am Ende richtig Guter 12ter. Vio gewann 9 Plätze und wurde im Nachgang von Sascha Ziefle gelobt (und das zählt): „Boah macht die das stark. Da können sich 70% alle Fahrer, die überrundet werden, mal ne Lehrstunde holen! Und es ist nicht so, dass sie da irgendwie parkt und selbst auf ihr Rennen komplett verzichtet. Sie macht das mit einer brutal guten Übersicht und immer zu den exakt richtigen Momenten. Für sich und für den Gegner. RESPEKT!“

 

 

 

Ein Danke Schön an die Orga mit Burkhard Riedel und Maximilian Müller, denn in der Serverwechselpause durfte unser Michael Rohowski den schönen MSC Puma Kuppenheim vorstellen.
DMSB in Daytona im Multiclass Race

 

 

 

Leonhard V(ictory) Ziegler im Cup Porsche, Leo-Livius Arne Weber im GT3 und Nico Ziehr/Dirk Herzog in der SP3T Klasse kämpfen hier um die deutsche Meisterschaft. Gute Performance all unserer Raubtiere, aber besonders heraus sticht unser Leonhard. Allein im Cup das Endurance Race bestreitend, behielt er stets Überblick, Ruhe und übte sich in Geduld. Doch den darfst man einfach nie abschreiben, auf 3 (eh schon gut) liegend griff Leonhard an. 15 Meter vor der Ziellinie (!!!) lag er auch noch auf der 3ten Position. Im Ziel war er dann Zweiter mit 3 Tausendstel vor einem starken Carlar Fahrzeug. 3 Tausendstel nach 79 Runden sind 0,0000004 Prozent Vorsprung. Nerven hat Leonhard! Anmerkung seines Nervenarztes: Nein, eben gerade nicht!
ASRC Sports Cup Multiclass

 

 

 

Leonhard Ziegler im Cup im Team mit Simon Rohowski, sowie Danny Kolleth und Erisch Thomas im Ligier Prototyp freuten sich ebenso wie die Zuschauer auf einen spannenden Rennabend. Leider übertrug der ASRC nur bis etwa Rennhälfte…. no comment. Hängen blieben aber ein klasse Stint von Danny und ein merkwürdiger Start – nee, den erzähle ich nicht – von Konkurrent xxx „gegen“ Leonhard. Der Pilot entschuldigte sich, angenommen – Schwamm drüber. SORRY – der Halb-Stream gibt leider keine sauberen Bilder her – merkwürdig.

 

 

 

 

 

ASRC GT3s in Long Beach

 

 

 

Danny Kolleth, Dirk Herzog, Alex Nichotz und Leo-Livius Arne Weber kämpften unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Stream brach leider früh zusammen… no comment. Wir alle sind gespannt, was vom ASRC da nun noch kommt – immerhin sind die Startgelder in dieser Liga ja signifikant höher als in anderen Ligen. Mal abwarten.
ASRC GT4 in Long Beach

 

 

 

Dennis Viehmann, Nico Ziehr und Kevin Koller fighten hier um Punkte, Ruhm und Ehre. Zur Übertragung durch den ASRC nun doch „ein Comment“ und zwar vom ASRC selbst! „Beim GT4 Cup am Dienstag war es die Streamqualität die so absolut nicht akzeptabel ist.“ Bemerkenswert.

 

 

 

In Race 1 gelang Dennis ein super Podium (Silberplatz), in Race 2 dann Kevin der mit 4 ganz knapp nur hinter dem Podium landete. 
ASRC Clubsport Serie in Rudskogen

 

 

 

Thorsten Klinger, Pit Fanslau und Bernd Schumacher gehen in Ihren Kampfzwergen, Ok offiziell Clio, an den Start. Ein gebrauchter Abend – gibt es auch mal – gehört dazu. Schöne Strecke übrigens!
Und ich habe noch ein paar weitere Rennen, verzeiht es dem Chronisten, die Carlar Liga kommt beim nächsten Mal. Ich glaube Nascar war auch noch und und und

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren – ohne Euch wäre all´dies gar nicht möglich:
 
Danke an Hauptsponsor Cyberport.
 
Danke an Kernbo, W36, ADDFAME, Coin4Solutions, Elektrotechnik Leonhard Ziegler, Sascha Schorb your personal trainer und Fleischerfachgeschäft Seeger
 

 

 

 

Bleibt gesund und sportlich

 

#SuperPumaOlé

 

 

 

PS: Vio lieferte noch ein weiteres Bild zu Summit Point – ähh wie jetzt? Jan, ist das Dein Heli?
 

 

PPS: Danke an die Puma Bilder Lieferanten – war echt cool diesmal!
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp