MBV Budel – MSC Puma Kuppenheim 4:15

Budel3

Benjamin Walz warnte vor der Partie vor der Heimstärke des MBV Budels. Zwar wurde der MSC Puma schon nach wenigen Minute durch die 1:0-Führung von Carlo van Geltrop kalt erwischt, doch der amtierende deutsche Meister schüttelte sich und drehte die Partie in den Niederlanden zu seinen Gunsten. Am Ende gewannen die Gäste klar mit 15:4. Nach der Führung der Hausherren drehte Kuppenheim das Spiel im ersten Viertel. Benjamin Walz (2), Robin Faisz und Max Schmitt sorgten für eine 4:1-Führung. Auch im zweiten Viertel gaben die Gäste den Ton an. Max Schmitt, Faisz, Dominik Mückenhausen und Walz (2) erzielten die Tore für den MSC Puma. Louis Heller konnte zwischenzeitlich für Budel verkürzen. So stand es zur Halbzeit schon 9:2 für die Gäste aus Baden. Budel, das in dieser Saison mit einigen Spielern des MSF Tornado Kierspe verstärkt ist, fand kaum ein Mittel gegen den konzentriert aufspielenden deutschen Meister. Auch im dritten Abschnitt sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Kuppenheim blieb die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn Budel ein wenig besser ins Spiel. Walz konnte noch zwei Treffer für die Gäste erzielen. Budel konnte dank Patrik Licht und van Geltrop zwei weitere Treffer erzielen. Mit einer 11:4-Führung ging es für die Gäste ins letzte Viertel. Hier gelangen Walz (2) und Faisz (2) insgesamt noch vier weitere Treffer zum verdienten 15:4-Endstand. Trotzdem war Jannis Schmitt vom MSC Puma nicht ganz zufrieden: „Wir haben souverän gewonnen, vorne unsere Chancen eiskalt genutzt und getroffen. Allerdings waren die vier Gegentore größtenteils unnötig. Da müssen wir noch an uns arbeiten.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp