Herzlich Willkommen
 
 

 

Finaltag in Ubstadt-Weiher  
 

Am Samstag, 26. Oktober steigt um 19:30 Uhr das Finale um die Deutsche Motoballmeisterschaft in der Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Taifun Mörsch. Beide Mannschaften haben auf Grund ihrer Leistungen bewiesen, dass sie hochverdient im Finale stehen. Ob der MSC Taifun Mörsch den Triumph vom letzten Jahr wiederholen kann, oder der MSC Puma wie beim Pokalfinale als Sieger vom Platz geht, bleibt die spannende Frage. Die Pumas sind auf jeden Fall bestens vorbereitet und wollen ihre Fans auf keinen Fall enttäuschen.    Bereits um 15:00 Uhr stehen sich die Jugendmannschaften des MSC Puma Kuppenheim und des MSC Taifun Mörsch im dmsj-Jugendfinale gegenüber. Die jungen Pumas haben eine überragende Saison gespielt und wollen diese mit dem dritten Meistertitel in Folge beenden.  Im Anschluss findet ab ca. 23:00 Uhr im Puma-Clubhaus eine 1,00 € Finalparty statt. Alle Fans sind eingeladen.

 
Hinweis: Am Sonntag, 27. Oktober bleibt das Clubhaus geschlossen! // HGP 


Pumas fegen Comet vom Platz 

Mit einem beeindruckenden 15:3 Sieg fegten die Pumas Ihre Gäste am 13.10.2019 vom Platz. Überschattet von der Verletzung die Benjamin Walz nach einem Foul von Gero Perlic erlitt, konnten sich die Fans beim Abpfiff über den Finaleinzug dennoch nicht richtig freuen. 

Vor rund 650 Zuschauern dominierte der MSC Puma die Partie mühelos. Im ersten Viertel hatten es die Pumas noch mit einer starken Abwehr zu tun und so gelang Max Schmitt der erste Treffer erst in der 7. Minute. Kurz darauf konnte Genadii Mitc für Dumersheim ausgleichen. Mit dem 16 Meter, den er wenige Minuten später bekam, brachte er seine Mannschaft sogar kurzzeitig in Führung. Postwendend glich Max Schmitt (10', 16') zum 2:2 aus und brachte die Pumas wenig später wieder in Führung. Nach der Pause gelang Benjamin Walz (23', 30', 36', 37') ein Quattrick mit dem er auf 7:2 erhöhte. Genadii Mitc (38') durchbrach die Torserie mit seinem unhaltbaren Treffer und verkürzte für den Altmeister. Durch eine Vorlage von Max Schmitt erhöhte Walz (39') noch einmal kurz vor der Halbzeit und brachte den Vorentscheid der Partie. 

 Dennoch blieb die Partie weiter angespannt. Nach der Halbzeitpause trieb Max Schmitt (46') die Zähler weiter in die Höhe. Auch Benjamin Walz (47') verbuchte einen weiteren Treffer auf dem Konto der Pumas. Bei dieser Aktion wurde er von Gero Perlic gefoult, wobei er hierdurch in die Bande krachte und quälend lange Minuten auf dem Platz behandelt werden musste. Erleichterung fuhr durchs Stadion als Benjamin Walz beim Abtransport in den Krankenwagen mit der Menge mit klatschte. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung und drücken die Daumen, dass nichts schlimmeres passiert ist. Gero Perlic sah hierfür folgerichtig die rote Karte, als die Partie weitergeführt werden konnte. Max Schmitt erhöhte in diesem Viertel noch einmal für die Hausherren zum 11:3. Im letzten Viertel ging das Schützenfest scheinbar getreu nach dem Motto „jetzt erst Recht“ weiter. Dominik Mückenhausen netzte in der 62. Minute zum 12:3. Max Schmitt (63') hämmerte das Runde ins Eckige zum 13:3 und Robin Benz (66', 74') besiegelte mit seinem Doppelpack den Endstand zum 15:3. 

 Im Endspiel treffen unsere Pumas dann auf den MSC Taifun Mörsch am 26.10.2019 in Ubstadt-Weiher. Beginn ist hier um 19:30 Uhr. Auch unsere Jugend tritt an diesem Tag im Finale gegen die Jugend des MSC Taifun Mörsch an. Hier beginnt das Spiel bereits um 15 Uhr. Beide Mannschaften hoffen auf eure zahlreiche Unterstützung damit beide Titel nach Kuppenheim geholt werden können. // JJ 


MSC Puma ebnet Weg ins Finale

Trotz erschwerter Platzbedingungen und teils starkem Regen setzte sich der MSC Puma Kuppenheim am vergangen Sonntag, den 06.10.2019 mit 3:8 Toren gegen den MSC Comet Durmersheim durch. Mit diesem komfortablen Torpolster für das Rückspiel am kommenden Sonntag haben sie einen gewaltigen Schritt Richtung Finale gemacht.

Die Sprecherin des MSC Comet Durmersheim hatte nicht zu viel versprochen, als sie die Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer zu der „Schlammschlacht“ willkommen hieß. Treffender lässt sich das Spiel auch nicht beschreiben. Dies wurde bereits nach den ersten Minuten klar, als man die Spieler nur noch schwer unterscheiden konnte. Durch den aufgeweichten Platz und die teils großen Pfützen fiel es den Pumas schwer, das Runde im Eckigen zu versenken. Deshalb dauerte es trotz einiger guten Chancen bis zur 14. Minuten ehe Benjamin Walz das 0:1 für Kuppenheim erzielte.

Trotz des nachlassenden Regens im folgenden Viertel, wurden die Platzverhältnisse nicht besser. Dennoch gelang es Max Schmitt (29.) durch seinen Treffer beim 16 Meter zum 0:2 zu erhöhen. Kurz darauf gelang es Jonas Burger (31.) allerdings den Abstand auf 1:2 zu verkürzen. Kurz darauf musste der Schlussmann Timo Brunner in Folge eines Foulspiels durch Kevin Tritsch durch die Sanitäter behandelt werden. Den dafür gegebenen Elfmeter hob Brunner dennoch tadellos. Kurz vor der Halbzeit gelang es Benjamin Walz wiederum durch einen 16 Meter die Führung auf 1:3 auszubauen.

Nach der Pause mussten die Fans der Pumas nicht lange warten um zu Jubeln. Jannis Schmitt (42.) und Benjamin Walz (45.) erhöhten mit ihren zwei schnellen Toren auf einen beruhigenden 1:5 Vorsprung. Bei der nächsten Aktion wurde Jannis Schmitt vor dem Torraum gefoult und stürzte in den Strafraum direkt auf Torwart Timo Brunner. Nach einem kurzen Gerangel wurden beide dafür mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Ehe es in die letzte Pause ging, gelang es Genadii Mitc mit seinen zwei schnellen Toren den Abstand auf 3:5 zu verkürzen.

In den letzten 20 Minuten hatte der Altmeister den Pumas nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nachdem ein Tor durch Genadii Mitc als solches durch ein Torkreisverstoß nicht gewertet werden konnte, erhöhten Max Schmitt (69.) und Benjamin Walz (77.) auf 3:7. Kurz darauf bekamen die Hausherren einen 11 Meter, aufgrund der Verhinderung einer klaren Torchance. Auch diesen Treffer durch Kevin Tritsch konnten die Schiedsrichter nicht werten, da dieser wieder durch den Torkreis fuhr. Kurz darauf besiegelte Benjamin Walz (78.) die Niederlage für Durmersheim.

Beim Rückspiel am Sonntag, 13. Oktober will der MSC Puma im heimischen Stadion die Finalteilnahme klar machen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Trotz des Torpolsters freut sich die Mannschaft über eure zahlreiceh Unterstützung.

Beim Erreichen des Finales, bietet der MSC Puma am Samstag, 26. Oktober einen Bustransfer vom Stadion in Kuppenheim zum Motoballstadion nach Ubstadt-Weiher an. Abfahrt ist um 17:00 Uhr in Kuppenheim, die Rückfahrt ist gegen 23:00 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 10 € / Person. Die Anmeldung ist beim Rückspiel am Sonntag im Clubhaus oder unter pumakuppenheim@gmail.com möglich. 

// JJ


Puma-Jugend steht im Finale

Beim Platzierungsturnier am Samstag, 05. Oktober in Mörsch löste die Puma-Jugend mit einer überzeugenden Vorstellung das Ticket zum Einzug ins Finale um die dmsj-Jugendmeisterschaft am 26. Oktober in Ubstadt-Weiher. Beide Vorrundenspiele konnte der MSC Puma für sich entscheiden.  Zunächst gewannen die jungen Pumas eindrucksvoll mit 6:3 gegen den MSC Pattensen. Die Torschützen für Kuppenheim waren Elias Dannenmaier (4) und Nico Benz (2). Nach einer Verschnaufpause folgte ein mühsamer 1:0 Sieg gegen die Mannschaft des MBV Budel. Auch hier war Nico Benz für die Pumas erfolgreich. Im Halbfinale fegten die jungen Pumas dann den MSF Tornado Kierspe mit 7:3 vom Platz und stehen somit hochverdient im Finale. Die Torschützen waren wiederum Elias Dannenmaier (4) und Nico Benz (3). Im Finale treffen die Jungs auf den MSC Taifun Mörsch, der sich im zweiten Halbfinale souverän mit 6:0 gegen den MSC Pattensen durchgesetzt hat. // JJ 

        

 


 

Portfolio

Menschen
Event
Querformat
Architektur