Neue Infos zum Motoball Spielplan

Design ohne Titel

Ein weiteres Jahr ohne Motoball könnte für den ein oder anderen Verein das “Aus” bedeuten. Deshalb ist man sich im Fachausschuss und in den Vereinen darüber einig, dass die Meisterschaft dieses Jahr unbedingt noch starten muss. Ein Hoffnungsschimmer ist die steigende Zahl der geimpften Menschen und die damit verbundenen Lockerungen der Corona-Verordnungen.

 

Um nicht ganz unvorbereitet zu sein, hat man sich im Fachausschuss Gedanken über verschiedene Szenarien gemacht und dafür entsprechende Spielpläne ausgearbeitet. Von einer Meisterschaft mit und ohne Pokalrunde über eine verkürzte Runde mit Endspiel am 23. Oktober bis hin zu einer jahresübergreifenden Saison, wurde alles in Erwägung gezogen. Selbst Spiele ohne Zuschauer könne man dabei nicht ausschließen.

 

Um die Meisterschaft dieses Jahr überhaupt noch spielen zu können, müsste spätestens am 14. August gestartet werden. Elf Spieltage wären erforderlich, um die Runde komplett spielen zu können. Würden sich die Corona-Beschränkungen allerdings über den 14. August hinausziehen, bliebe nur noch die Möglichkeit, die Motoball-Meisterschaft in einer, wie schon länger geplanten jahresübergreifenden Saison auszuspielen.

 

Alle anderen Optionen, die einen Start im Mai/Juni vorsehen, sind zum jetzigen Zeitpunkt ziemlich unrealistisch, zumal die Vereine eine zwei bis dreiwöchige Vorbereitungsphase benötigen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp